§5 Telemediengesetz Drucken
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, 13. November 2008 um 01:15 Uhr
Angaben nach § 5 Telemediengesetz:
Seit dem 1. Januar 2002 sind Anwälte verpflichtet, auf einer WebSite folgende Angaben zu machen:

Die zuständige Kammer muß mit Anschrift aufgeführt werden: Rechtsanwaltskammer Berlin, Litenstraße 9, 10179 Berlin.

Die gesetzliche Berufsbezeichnung ist "Rechtsanwalt".  Im Hinblick auf die gleiche Berufsbezeichnung in anderen deutschsprachigen EU-Ländern ist der Zusatz "Bundesrepublik Deutschland" erforderlich.

Die maßgeblichen berufsrechtlichen Regelungen sind anzugeben: die Bundesrechtsanwaltsordnung, die Berufsordnung, die Fachanwaltsordnung und das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (hierzu gehören auch die Grundlagen der deutschen Anwaltsgebühren) und für den Bereich des internationalen Rechtsverkehrs die Berufsregeln der Rechtsanwälte in der Europäischen Gemeinschaft.
Zuletzt aktualisiert am Samstag, 28. März 2009 um 16:51 Uhr