Start Niederlassung in Polen
15 | 12 | 2018
Hauptmenü
Rechtsberatung Polen


Renate Gorka

deutsche und polnische Rechtsanwältin aus Berlin

Rechtsanwältin & Radca Prawny


Allgemein beeidigte Übersetzerin und

Dolmetscherin der polnischen Sprache

Tel.: 030 - 89 09 50 83

Mobil: 0176 - 27 53 60 50

Mail:renate.gorka@arcor.de

SteuerNr.: 2431361920


Mitgliedschaft: Rechtsanwaltskammer Berlin

Niederlassung (Oddział ) in Polen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, 28. März 2009 um 15:42 Uhr

Die nachfolgenden Ausführungen stellen einen Überblick über die Gründung einer Niederlassung in Polen dar. Trotz sorgfältiger Bearbeitung wird von der Autorin keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der nachfolgenden Informationen übernommen.


Deutsche Unternehmen können für Ihre wirtschaftliche Tätigkeit in Polen die Rechtsform einer Niederlassung ( Oddział w Polsce) wählen. Die Niederlassung hat im Gegenteil zur polnischen GmbH keine Rechtspersönlichkeit und ist Bestandteil der Organisationsstruktur des deutschen Unternehmens. Der Firmenname der Niederlassung besteht aus dem Namen des deutschen Unternehmens ( in der deutschen Sprache) einschließlich der ins Polnisch übersetzten Angabe der Rechtsform und dem Zusatz „Oddział w Polsce“ ( „Niederlassung in Polen“). Eine Niederlassung kann ausschließlich im Bereich des Geschäftsgegenstandes des deutschen Unternehmens tätig sein. In der polnischen Niederlassung können daher keine Geschäfte abgewickelt werden, die nicht vom Tätigkeit der Hauptniederlassung abgedeckt sind. Die Niederlassung handelt „als verlängertes Arm“ des deutschen Unternehmens d.h. nur in seiner Vertretung. Die von der Niederlassung  eingegangene Verpflichtungen beziehen sich immer auf das deutsche Unternehmen.

Die Niederlassung entsteht:

- nach Bestellung eines Bevollmächtigten zur Vertretung des deutschen Unternehmens in Polen
- nach Eintragung der Niederlassung im Unternehmensregister ( Krajowy Rejestr Sądowy) des zuständigen Amtsgerichts

Im Gegensatz zur polnischen GmbH ist für die Gründung einer Niederlassung die Einzahlung des Stammkapitals nicht erforderlich.

Der deutsche Unternehmer kann seine wirtschaftliche Tätigkeit in der polnischen Zweigniederlassung aufnehmen, sobald die Niederlassung im Unternehmensregister eingetragen ist. Mit der Eintragung der Niederlassung im Uternehmensregister erhält die Niederlassung eine KRS-Nummer.

Die Niederlassung hat keine eigene Organe. Sie handelt durch die Organe des deutschen Unternehmens und durch ihren Bevollmächtigten.

Eine Niederlassung ist verpflichtet genau so wie die polnische GmbH beim zuständigen Finanzamt den Antrag auf die Erteilung der NIP-Nummer und bei dem Bundesstatistischenamt den Antrag auf die Erteilung der REGON-Nummer stellen.


Die Niederlassung ist verpflichtet getrennte Bücher in polnischer Sprache gemäß dem polnischen Rechnungslegungsgesetzes führen.

Für die Verpflichtungen der Niederlassung haftet das deutsche Unternehmen unbeschränkt mit seinem Gesamtvermögen.

Es ist auch zu beachten zu diesem Thema Entstehung einer GmbH in Polen.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 11. März 2010 um 13:06 Uhr